Propolis – natürlicher Schutz für Ihre Gesundheit

Es ist beeindruckend, dass gerade die Bienen so ein starkes Naturheilmittel produzieren. Aber es ist auch paradox: Während die Bienenbestände durch unüberlegtes Handeln der Menschheit an vielen Orten der Welt bereits stark bedroht sind, entstehen im Bienenstock Tag für Tag gesundheitsfördernde Bienenprodukte für Mensch und Tier. So schützt beispielsweise Propolis die Gesundheit der Bienen und Menschen gleichermaßen.

Was ist Propolis?

Temperaturen von 34°- 36°C und eine hohe Luftfeuchtigkeit im Inneren eines Bienenstocks bilden ideale Bedingungen für eine Vielzahl von Infektionen. Die Insekten kleiden daher zum Schutz die Waben und alle kleinen Öffnungen mit Propolis aus. Sie sammeln dafür Harz aus Nadelhölzern und Baumknospen und vermengen diesen mit Wachs, Pollen, ätherischen Ölen aus Blütenknospen und Speichelsekret. Das fertige, äußerst zähe und klebrige Gemisch ist die Propolis.

Auch unter anderen Beziechungen ist die Propolis bekannt, z. B. Stopfwachs, Bienenharz, Bienenleim, Kittharz, Kittwachs, Vorstoß oder Bienenkittharz.

Charakteristisch ist der aromatische, süß-herbe Geruch der vielen natürlichen Inhaltsstoffe. Pro Bienenstock stellen die fleißigen Insekten im Jahr zwischen 50 und 500 g Propolis her.

Propolis – starker Schutz für Bienen

Propolis – wichtiger Baustoff im Bienenstock

Mit dem harzigen Bienenprodukt schützt das Bienenvolk seine Behausung vor Infektionen. Selbst die Brutwaben werden mit einem hauchdünnen Propolisfilm überzogen und damit desinfiziert und keimfrei gehalten.

Basis dafür sind die besonderen Inhaltsstoffe dieses bemerkenswerten Bienenprodukts, die der Propolis hervorragende antibiotische, antivirale und pilzhemmenden Wirkung verleihen. Durch die Auskleidung des Stocks mit Propolis ist dieser vor Bakterien, Viren und Pilzen geschützt. Sogar das Wachstum von Pflanzenkeimen und Samen, die manchmal zufällig in den Bienenstock gelangen können, wird durch Propolis verhindert.

Gelangen große Eindringlinge wie Mäuse in den Stock, werden diese sehr oft totgestochen. Da die Kadaver aber von den kleinen Insekten nicht aus dem Bienenstock entfernt werden können, werden diese ebenfalls kurzerhand mit Propolis überzogen und mumifiziert. Auf diese Weise schützt sich das Bienenvolk effektiv vor gefährlichen Bakterien und Keimen, die beim Verwesungsprozess entstehen.

Propolis als natürliches Mittel gegen Krankheiten

Propolis – Ein wahres Wunderwerk der Natur

Die antibiotischen, antiviralen und antimykotischen Eigenschaften von Propolis sind den Menschen schon seit Jahrhunderten bekannt.

Mumien im alten Ägypten wurden mit Propolis einbalsamiert und so durch die spezielle Wirkung des Naturprodukts konserviert. Die Inka nutzten Propolis als wirksames Naturheilmittel bei fiebrigen Infektionen.

Ebenso wurde auch bei Schnittverletzungen aus Kämpfen und Schlachten die gesundheitsfördernde Wirkung von Propolis genutzt, um die Wunden vor Infektionen zu schützen und die Heilung zu unterstützen. Und wenn es trotzdem zu Entzündungen kam, was aufgrund der herrschenden hygienischen Verhältnisse auf dem Schlachtfeld oft der Fall war, dann halfen Propolisumschläge bei der Wundversorgung.

Erfolgreiche Propolistherapie für viele Erkrankungen

Mittlerweile sind vielfältige alternative Therapien auf Basis des Naturprodukts Propolis etabliert. So wird Propolis inzwischen in unterschiedlichster Form in Tinkturen, Salben, Lutschtabletten, Kapseln und sogar in Nasensprays verwendet.

Manche Leute bezeichnen es sogar als das stärkste natürlich vorkommende Antibiotikum, und zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen die Wirkung gegen bestimmte Bakterien, Pilze und Viren.

Vor allem bei Hautproblemen und Erkältungserkrankungen greifen die Anhänger natürlicher Heilmethoden immer wieder gerne und erfolgreich zu Propolis. Übrigens wirkt das Naturprodukt nicht nur heilungsfördernd, sondern es unterstützt und stärkt auch unser Immunsystem und die körpereigenen Abwehrkräfte.

Anwender von Propolis berichten über Erfolge bei der Behandlung von

HERPESVIREN

GRIPPEVIREN

HAUTPROBLEMEN

KLEINEN WUNDEN

LEICHTEN VERBRENNUNGEN

HÄMORRHOIDEN

Propolis – Naturprodukt für die Mundpflege

Wer kennt sie nicht, die kleinen, aber schmerzhaften Stellen im Mund? Entzündungen, Aphthen oder Druckstellen von Prothesen und Zahnspangen können auf Mundschleimhaut und Zahnfleisch starke Beschwerden hervorrufen.

Bei der Anwendung im Mund- und Rachenraum beweisen Propolis-Produkte ihre Stärke. Die pflegende und schützende Wirkung schafft schnelle Erleichterung und unterstützt eine schnelle Regeneration des betroffenen Gewebes. Viele Studien belegen die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Propolis im Mundbereich.

Ein starkes Team – Propolis, Manuka & Aloe Vera

Unsere Honigbienen produzieren nicht nur die fantastische Propolis, sie stellen auch unermüdlich leckeren, gesunden Honig her. Als besonders kostbar und gesundheitsfördernd gilt der Manuka Honig aus Neuseeland. Der goldene Sirup wirkt schützend bei Infektionen und unterstützt die Wundheilung.

Und auch Aloe Vera ist für seine vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt. Nicht nur zur äußeren Anwendung auf der Haut, sondern auch als Nahrungsmittel.

Und alle drei Komponenten – Propolis, Manuka Honig und Aloe Vera in einer Tinktur – das ist das Erfolgsrezept von Conaskin Mundpflegetinktur. Diese einzigartige, patentierte Kombination unterstützt und beschleunigt die körpereigene Regeneration von Mundschleimhaut und Zahnfleisch und sorgt für eine schnelle Linderung der Beschwerden.

Die 5-ml-Einzelflasche für die tägliche Anwendung.

Die 5 ml Einzelflasche, wohltuend bei Zahnfleischentzündungen, Aphthen und Reizungen im Mund.

Die 5 ml Einzelflasche als praktisches Komplettset mit einer 100er Packung umweltfreundlicher Wattestäbchen.

1,5 ml Tinktur für unterwegs oder zum Testen – die bewährte Conaskin Rezeptur & plastikfreie Wattestäbchen

Fotos: agriculture, Fotolia-David, Fotolia-ExQuisine, Cseh Ioan/123RF.com